Alle Beiträge von stefanotto

12. Rallye Warndt

Opel Rallye Warndt
Zwei Meisterschaften, ein Streicher – Pech im Warndt
Bei der gestrigen 12. Ausgabe der Rallye Warndt war unser Ziel nach dem Ausfall bei der Rallye Westerwald und den technischen Problemen bei der Rallye Birkenfeld, gute Punkte für die Meisterschaft zu sichern. Nachdem wir uns nach dem Ausfall von Platz 5 auf Platz 2 in der Saar-Pfalz Rallyemeisterschaft verbessern konnten, mussten wir nun noch den Anschluss an die Spitze mit Uwe und Marc Buhmann halten und den Abstand verringern. Auch in der Saarländischen Rallyemeisterschaft ging es darum wichtige Punkte zu sichern, um innerhalb der Top 4 zu bleiben.
Soweit zum Wunschziel.
Zwei Prüfungen, die wir so, oder so ähnlich bereits aus den Vorjahren kannten, sowie eine komplett neue Wertungsprüfung.
Von Beginn an standen wir unter großem Druck. Die Konkurrenz, allem vorweg Kai Stumpf, Andreas Heiser und Oliver Selmikeit machten ordentlich Speed. Nach der ersten Schleife fanden wir uns in der Klassenwertung auf Platz 5 wieder. Die zweite Schleife begann vielversprechend. Auf WP5 konnten wir unsere Zeit zum ersten Durchgang deutlich verbessern. Zumindest bis zur letzten Schikane. Anschließend rollten wir kraftlos ins Ziel der Wertungsprüfung. Ein bisher noch nicht genau identifizierter Defekt nahm uns sämtlichen Vortrieb und wir mussten den Astra erneut abstellen. Aus nach fünf Prüfungen.
Nun wird es langsam eng in den Meisterschaften. Die Streichergebnisse sind aufgebraucht. Jetzt zählen nur noch Ergebnisse.
Unser nächste Start ist am 4.Juli bei der Grabfeldrallye. Mit der Meisterschaft geht es am 18.7. bei der Rallye Rund um Losheim weiter.

Motorrad- und Quadslalom Malsch 2015

Am 12.07.2015 war es wieder soweit, der Slalom in Malsch bei Karlsruhe stand an. Schon vor dem Termin gingen die Spekulationen hoch her über das neue Veranstaltungsgelände. Wir trafen schon eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn ein, um den Platz und den neuen Parcours unter die Lupe zu nehmen. Schon beim Ablaufen vielen uns die wechselhaften Gripverhältnisse auf. Der Platz war erst vor kurzem mit Bitumen und eingewalztem Splitt repariert worden. Der Splitt löste sich leicht bzw. nicht gebundener Splitt lag lose auf dem Platz.
02_IMG_2042
Schnell war klar, die frühen Starter haben Vorteile und mit ansteigenden Temperaturen und durch die vielen Slalomläufe könnten sich noch mehr Splittpartikel lösen.
04_IMG_2101
Der Verlauf der Veranstaltung sollte die Annahmen bestätigen. Die Rundenzeiten der ersten beiden Stunden konnten den Rest des Tages nicht mehr erreicht werden.
Trotz der schwierigen Platzverhältnisse waren die Teilnehmer des MSC Dr. Carl Benz auch im letzten Slalom der Saison 2015 sehr erfolgreich.
01_IMG_2266
Die wichtigen Klassensiege konnten in 4 von 7 Hubraumklassen erzielt werden. Zusätzlich wurden noch einige Sonderwertungen gewonnen.
Ergebnisse:
Klasse 3 400 – 749 ccm: 1. Platz Julian Wolfinger 3. Platz Yvonne Schwanzer
Klasse 4 über 750 ccm: 1. Platz Stefan Otto 2. Platz Hans-Wilhelm Peter 4. Platz Christian Brandt
Klasse 5 Supermoto: 1. Platz Christian Gahler 3. Platz Andreas Fischer
Klasse 6 Gespanne: 1.Platz Peter Wenninger / Hans-Wilhelm Peter
Klasse 7 Quad: 1. Platz Florian Häcker 3. Platz Björn Voigt
Altersklasse Fahrer über 60 Jahre: 1. Platz Hans-Wilhelm Peter, 3. Platz Wolf-Rüdiger Würtz
Veteranenklasse: 1. Platz Hans-Wilhelm Peter
Tagesschnellster Motorrad: 2. Christian Gahler 3. Platz Andreas Fischer
Tagesschnellster Quad: 1. Platz Florian Häcker

Ergebnisliste:
Motorradslalom_Malsch_12.07.15

Rallye Südliche Weinstrasse 2015

Opel Astra

Auftakt zur neuen Saison 2015
Der erste Start in die neue Saison. Der erste Start im neuen „Spielzeug“.
Würde alles funktionieren? Würde der „Neue“ bei seinem ersten Auftritt die Erwartungen in ihn erfüllen?
Das Wetter war perfekt für die Rallye Südliche Weinstrasse. Wobei perfekt in diesem Fall relativ ist. Ich persönlich hätte mich an diesem Wochenende auch über Schnee nicht beschwert. Das wichtigste Ziel war es, den „Neuen“ richtig kennezulernen und dabei eine gute Figur zu machen.
Die kompletten Wintermonate wurden dazu aufgewendet, den Astra auf unsere Bedürfnisse anzupassen.
Eine Woche vor Start die erste kurze Ausfahrt. Die letzten Arbeiten am Astra dann noch am Tag vor der ersten Veranstaltung.
Der erste Punkt an diesem Samstag Morgen war es, die vielen Fragen zu beantworten. Wobei, so viele waren es streng genommen nicht:
Wo ist der Kadett? Warum hast du nichts gesagt? Bleibt die Farbe so, nicht mehr rot/weiß?
Erstens: Der Kadett steht daheim.
Zweitens: Ich wußte bis eine Woche vor Start nicht, ob alles klappt und wir wirklich mit dem Astra an den Start gehen.
Drittens: Nein, die Farbe bleibt nicht so. Aber das Aussehen war uns in diesem Fall erstmal nur zweitrangig.
Dokumenten- und technische Abnahme waren schnell erledigt. Das Abfahren der Wertungsprüfung eher Pflicht als Kür – brachten die Prüfungen doch keine Neuerungen im Vergleich zu den Vorjahren.
Dann der Auftakt zur neuen Saison. Die erste Rallye für uns 2015, die erste Rallye zur Saar-Pfalz Rallyemeisterschaft und der Rheinland-Pfalz Meisterschaft. Startnummer 52.
Motor läuft, die Schaltung…. naja, hakt etwas. Die Bremsen….die sollten zum Knackpunkt werden. Die Bremsleistung war eher mittelmässig. Viel zu weich. Jeder Bremspunkt musste früher gesetzt werden. Und als ob das nicht genug wäre, hakte die Schaltung immer mehr und so ging bei den Schaltvorgängen weitere Zeit verloren. Wir nutzten die Prüfungen um uns an das Fahrverhalten des „Neuen“ zu gewöhnen. Auf WP5 konnten wir dann die Drittbeste Zeit in der F8 fahren. Auf WP6 gelang uns sogar die Zweitbeste Zeit in der mit 20 Startern besetzten Klasse. Am Ende holten wir uns zum Einstand den 7. Platz in der F8. Für uns ein gutes Ergebnis für den Auftakt und im Hinblick auf die aufgetretenen Probleme bleibt für uns ein positiver Blick auf die kommenden Rennen.
Autor: Marco Fleischmann

9. Motorrad- und Quadslalom Ladenburg

Am 21.06.2015 traten 52 Motorrad- und Quadfahrer und Fahrerinnen zum Wettbewerb im Ladenburger Industriegebiet Hohe Strasse an.
Zentrum der Veranstaltung war wieder das Gelände von Reifen Schuck. Der Hausherr stand den Teilnehmern wieder mit Rat und Tat zur Seite. Rund um den Cateringbereich mit Grillmeister Julian Wolfinger am Grill wurden Zuschauer und Sportler mit frischem Grillgut, Kuchen und Getränken versorgt.
Unsere Motorsportler vom MSC stellten mit 18 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wieder die grösste Gruppe.
Da konnten natürlich die Erfolge nicht ausbleiben. Doch das Ergebnis am Ende dieses spannenden Tages war für den veranstaltenden Club sensationell.
In den Gauklassen, diese gehen in die Jahreswertung des ADAC Nordbaden ein, konnten von den 7 Klassen 5 von den Ladenburger Teilnehmern gewonnen werden.
In der Klasse 3 gelangen Patrick Obert und Julian Wolfinger ein Doppelsieg. In der Klasse 4 wurde ein Doppelsieg von Christian Brandt und Stefan Otto durch den 2. Platz vom mehrmaligen Meister Gerd Häfele verhindert. In der Klasse 5 (Supermoto) setzte sich Christian Galehr durch

Christian_Galehr_Kurve
und Hans Peter Wilhelm saß im Boot des Siegergespannes in der Klasse 6.

Peter_Wenninger-Hans_Wilhelm_Peter

Bei den Quads konnten die beiden Ladenburger Jochen Kolb und Florian Häcker ebenfalls einen Doppelsieg in der Klasse 7 erzielen.
Der MSC Dr. Carl Benz bot den Sportlern noch 9 weitere Klassen an, in denen dieses Mal der halbe Kurs absolviert wurde. Das hatte kürzere Wartezeiten am Start und sorgte für viel Spannung. Besonders bei beiden Wertungen (Tagesschnellster Quad und Tagesschnellster) profitierten die Zuschauer davon. In diesen beiden Klassen versuchen die Teilnehmer die schnellste Runde des Tages zu erreichen. Bei den Motorrädern erzielte Christian Galehr mit 27,60 s die schnellste Runde des Tages. Nur 12 Hundertstel dahinter erreichte der Pfälzer Steffen Gauweiler den 2. Platz. Beide unterboten die jeweilige Bestzeit des Anderen mehrmals, mit dem besseren Ende für den Ladenburger Sportler.

Steffen_Gauweiler (2)

Andreas_Fischer

Bei den Quads drehte Florian Häcker den Spieß um und verwies seinen Clubkameraden Jochen Kolb auf den 2. Platz. Das Podium in dieser Klasse wurde durch Benjamin Mechler (ebenfalls MSC Ladenburg) vervollständigt.
Peter Lengler und Monika Peter konnten die Italo-Wertung mit Ihrem Moto Guzzi Gespann gewinnen.
Erfolgreichster Teilnehmer des MSC war jedoch Hans Wilhelm Peter.

Hans-Wilhelm Peter

Er konnte die Altersklasse (Fahrer über 60 Jahre), die Veteranenklasse (Fahrzeuge bis Bj. 1991) und den Gleichmässigkeitspokal gewinnen.
Um den Kinderpokal traten diesmal die Geschwister Florian und Klara Boltz aus HD-Kirchheim an.

Florian_Boltz (2)

Florian setzte sich gegenüber seiner Schwester durch und zeigte tolle Fahrzeugbeherrschung.

Klara Boltz

Klara mit Ihren 6 Jahren war jüngste Teilnehmerin der Veranstaltung, Wolf Rüdiger Würtz mit 70 Jahren der Älteste.

Wolf Rüdiger Würtz

Der MSC Dr. Carl Benz Ladenburg bedankt sich bei allen Teilnehmern und den 40 Helfern für die gelungene Veranstaltung. Auch den Anrainern des Industriegebietes dankt der MSC für Ihr Verständnis und Unterstützung.

Die Ergebnisse:
Ergebnisse Motorradslalom Ladenburg 2015