Archiv der Kategorie: Motorradreisen

Berichte über Motorradreisen der Clubmitglieder

8. Internationale Motorradausfahrt Bildergalerie

Hallo,
hier einige Bilder der Ausfahrt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

8. Internationale Ausfahrt

Hallo,
vom 21. bis 24. August 2017 veranstaltete der MSC Dr. Carl Benz seine 8. Internationale Motorradausfahrt.
Bei strahlendem Sonnenschein und ohne einen einzigen regentropfen verlief die diesjährige Tour. Der Kaiserstuhl war das Ziel und der Stützpunkt der Ausfahrt. Am Donnerstag startete die Gruppe am Wasserturm in Ladenburg und über die Schwarzwaldhochstrasse ging es Richtung Süden. Am Murmelsee wurde die erste Rast eingelegt und vo dort ging es weiter. Wir passierten die Mineralwasserquellen in Peterstal und gelangten in die aufgeheizte Ebene des Oberrheingrabens. Über Endingen gelangten wir in den Kaiserstuhl und genossen die Aussicht in den Weinbergterassen.
Von dort war es nur noch ein Katzensprung zu unserem Hotel in Ihringen. Der Biergarten und die gute Küche des Hauses hielt uns an diesem Tag fest im Griff.
Am nächsten Tag ging es in den Schwarzwald zum Motorradausstatter Touratech. Von dort ein kurzes Autobahnstück bis Donaueschingen und von dann durch die Wutachschlucht in Richtung Schluchsee. Dort gab es eine kurze Rast mit Seeblick. Vom Schluchsse ging es Richtung Todnau und weiter auf den Schauinsland. Die Abfahrt über die alte Bergrennstrecke belohnte alle Teilnehmer für die etws höheren Temperaturen in den flacheren Tourabschnitten. Von der Schauinslandstrecke ging es direkt nach Ihringen. Die gute Küche des Kaiserstuhls probierten wir an diesem Abend in einem anderen Biergarten aus. Der mühsame Heimweg mit vollen Bäuchen zeugte von einem weiteren kulinarischen Highlight.
Zu einer internationalen Motorradausfahrt gehört natürlich auch das Überqueren von Ladesgrenzen. Dies haben wir in den beiden folgenden Tagen dann ausgiebig geübt.
Am Samstag haben wir unsere grosse Vogesenrunde abgefahren. Die Klassiker Col de la Schluch, Col del Cretes und Grand Ballon standen auf dem Programm.
Teilweise über kleinste Strassen führte und die Tour durch liebliche Städtchen und auf die Höhenzüge der Vorgesen. Auf der Kammstrasse luden zahlreiche Cafes zum Rasten. Gegen Mittag gaben wir nach und genossen auf dem Col du Bonhomme Kaffee und Softdrinks.
Von dort folgten wir der Kammstrasse und über den Col de Schluch ging es hinunter zu den Seen bei Geradmer. Die Badenixen stürmten sofort das kühle Nass, der Rest der Gruppe genoß ein kurzes Mal im Schatten.
In Geradmer tankten alle und nun wurde der Tourverlauf jedoch erheblich gestört. Die Strasse von Geradmer nach Brest war gesperrt und wir konnten erst nach einem 20 Kilometer langem Umweg Brest erreichen. Dort war die Ursache für die Strassensperrung schnell ersichtlich. Eine Rallye mit Yountimern sorgte rund um Brest für etliche Strassensperrungen. So fiel auch die Tour über den Grand Ballon aus und wir mussten südlich ausweichen. Bei bis zu 38° Grad ging es zurück nach Ihringen. Auf einen Besuch des Weinfestes in Breisach verzichteten wir.
Am Sonntag ging es wieder nach Frankreich und über die Nordvogesen und das Elsaß zurück nach Hause. Beim Bärenbrunnerhof legten wir nochmals eine Rast ein und von dort ging es auf dem schnellsten Weg zurück nach Ladenburg.
Zusammen legte die Gruppe mehr als 6000 km unfallfrei zurück und alle Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Ausfahrt im kommenden Jahr.

7. Internationale Motorradausfahrt

322-12-9-16-chiemsee

323-12-9-16-chiemsee

Vom 12.09. bis 18.09.2016 fand die 7. Internationale Motorradausfahrt des MSC Dr. Carl Benz Ladenburg statt. Die diesjährige Ausfahrt stand nicht unter einem guten Stern. Bereits vor Fahrtantritt fielen 4 Teilnehmer aus und so traten nur 4 Motorradfahrer die Reise an den Chiemsee an. Bei strahlendem Sonnenschein fand die Anreise am Montag nach dem Altstadtfest statt und kurz vor dem Hotel in Seebruck fiel ein Motorrad mit Getriebedefekt aus.
09_img-20160925-wa0001
Gemeinsam konnten die Clubkameraden noch das Hotel erreichen und wurden von einem kühlem Bier und tollem Abendessen aufgemuntert.
10_img-20160925-wa0000
329-13-9-16-abendstimmung-seebruck

Ein Tourteilnehmer erreichte erst gegen 21:00 Uhr das Hotel und erhielt eine tolle Brotzeit.
Aufgrund der hohen Temperaturen wurde am 13.09. ein Badetag eingelegt und die Freizeitangebote des Hotels und der Chiemseegemeinde Seebruck ausgenutzt.
327-13-9-16-strandbad-seebruck-dieter-grunert

326-13-9-16-strandbad-seebruck

325-13-9-16-strandbad-seebruck
07_img-20160925-wa0003

03_img-20160925-wa0007
Am 14.09. wurde dann die erste Tour zum Gaisberg in Österreich gestartet. Auf dem Weg dorthin statteten die Biker dem Hangar 7 ( Red Bull Museum) einen Besuch an, bevor es empor zum Gaisberg ging. 08_img-20160925-wa0002

02_img-20160925-wa0008
Dort oben steht ein grosser Sendemast und man hat einen tollen Ausblick über Salzburg und das Voralpenland.
06_img-20160925-wa0004

04_img-20160925-wa0006
Vom Gaisberg ging es im Anschluss hinunter und über Dürrenberg (vorbei am Salzbergwerkmuseum Hallein) zur Roßfeldstrasse. Über die kurvenreiche Panoramastrasse ging es weiter in Richtung Königsee. Von dort traten die drei Clubkameraden den Heimweg zum Hotel an. Dort wurden Sie vom zurückgebliebenen Kollegen und einem kühlem Bier empfangen. Auch das tolle 5 Gangmenu rundete den tollen Tourtag ab.
Am 15.09. wurde von den Bikern die Sudelfeldstrasse unter die Räder genommen.
339-15-9-16-sudelfeld

338-15-9-16-skigebiet-sudelfeld

337-15-9-16-speisekarte-in-ebbs

341-15-9-16-sudelfeld

340-15-9-16-sudelfeldAuf der Tour ging es auch an dem Biathlonzentrum in Ruhpolding vorbei.
16.09. Heute entschieden die Tourteilnehmer sich der lokalen Kultur zu widmen. Vielleicht fiel dieser Entschluß auch leicht, da das Wetter umschlug und Regenwolken das Voralpenland bedeckten.
Also ging es mit der Fähre zur Insel Herrenchiemsee und das Schloß von König Ludwig wurde eingehend inspiziert.
350-16-9-16-herreninsel356-16-9-16-fraueninsel

353-16-9-16-herreninsel

351-16-9-16-herreninsel

Nach der Rückkehr ins Hotel verabschiedete sich ein Tourteilnehmer, da seine Tochter am Samstag eingeschult wurde.
Am Samstag bzw. Sonntag traten die restlichen Tourteilnehmer die Rückreise an. Leider konnte der Getriebeschaden vor Ort nicht rechtzeitig repariert werden und der ADAC Pannendienst brachte Fahrer und Motorrad zurück nach Ladenburg.
Einen weiteren Wermutstropfen hatte die Tour noch, die Teilnehmer beklagten einen gewissen Zuwachs im Bereich der Taille…….

05_img-20160925-wa0005

4. Internationale Motorradausfahrt

Hallo,
am 30.06.2014 ging es für die Motorradgruppe des MSC auf zur 4. Ausfahrt. Nach den letzten Aufräumarbeiten vom Motorrad- und Quadslalom am Tag zuvor ging es für 8 Motorradfahrer in die Tiroler Alpen.
4. Internationale Motorradausfahrt 083
Gegen 17:30 Uhr erreichte die Gruppe unsere Pension in St. Anton am Arlberg. Das Haus Gamberg war schon vor zwei Jahren Zwischenstation und war für die kommenden Tage unser Standort. Inhaberin Brigitte Mallner versorgte uns mit kräftigen Frühstücksspezialitäten und einem Willkommensschnaps.
War das Wetter am Anreisetag noch bescheiden, die tiefhängenden Wolken lagen förmlich auf dem Arlbergpass, ging es am Dienstag dann bei Kaiserwetter zur ersten Tour. Die Bergspitzen waren mit einer Neuschneeauflage eingezuckert und der blaue Himmel mit den Schäfchenwolken passte perfekt dazu.
Von St. Anton ging es über den Arlbergpass hinunter nach Bludenz und von dort ins Montafon. In Schruns besuchten wir Christian Galehr. Er versorget uns mit Kaffe und kühlen Getränken. Eine Rast auf seiner Terasse genossen alle Teilnehmer. Dann ging es weiter über die Mautstrasse (Silvretta Hochalpenstrasse) zur Bieler Höhe.
4. Internationale Motorradausfahrt 108
Hier wurde Mittagsrast eingelegt und die Gelegenheit für Fotos deratemberaubenden landschaft genutzt. Die Gruppe kam im weiteren Verlauf der Tour zügig voran, so dass noch Zeit für einen Abstecher zum Kaunertaler Gletscher. Auch hier mussten wir eine Maut bezahlen, aber die tolle Strasse hinauf zum Gletscher war es wert.
4. Internationale Motorradausfahrt 118
So endete die Fahrt hinauf im Schnee und bereitete allen Fahrern reichlich Vergnügen. Vom Gletscher ging es wieder hinab und zurück nach St. Anton. Gegen 17:00 Uhr erreichten wir unsere Pension und stellten die Motorräder in der Tiefgarage ab.
Am nächsten Tag waren die Wetteraussichten bescheiden und wir entschlossen uns nur kleinere Pässe zu befahren. Über den Arlberg- und Flexenpass ging es nach Oberlech, von dort aus führte die Tour nach Warth. Die Fahrt durch das Lechtal Richtung nach Elmen verlief ohne Regenschauer. Diese holten uns jedoch auf dem Hahntenjoch wieder ein.
4. Internationale Motorradausfahrt 121
Die Passhöhe lag in den Wolken, so dass wir eine kurze Wegstrecke im Nebel fahren mussten. In Imst angekommen ging es über die A 12 nach Landeck. In Landeck ging es durch den nicht enden wollenden Straßentunnel Richtung Reschenpass. Nach Pfunds bogen wir rechts ab Richtung Samnaun. Dort machten wir Mittagspause und nutzen die günstigen Spritpreise (Samnaun ist zollfreies Gebiet) zum Auffüllen unserer Motorradtanks. Von Samnau aus hileten wir uns erst links Richtung Reschenpass. Das kleine Sträßchen hat unzählige kleine, unbeleuchtete Tunnel, die einen Gegenverkehr nicht zulassen. Es ist immer wieder spannend diese Strasse zu befahren. Nachdem wir die B 180 wieder erreicht hatten, ging es über Landeck nach St. Anton.
Der dritte Tourtag führte bei wiederum schönsten Wetter von St. Anton über das Kühtai nach Insnbruck. In Innsbruck ging es über Isels und die südliche Gletschertrogschulter im Inntal ostwärts. Bei Wattens wechselten wir auf die nördliche Seite um über Fritzens und Gnadenwald zur Hinterhornalm zu fahren. Die Alm erreichten wir über eine kleine Mautstrasse, die bis über die Baungrenze führt. Von der Hinterhornalm genossen die Teilnehmer den grandiosen Blick in Inntal und dessen südlichen Seitentäler (Zillertal etc.).
4. Internationale Motorradausfahrt 143
Nach einer Stärkung ging es zurück über Hall zur A 12 und an Innsbruck vorbei. Am Zirler Berg spaltete sich die Gruppe in zwei Teile. Die einen fuhren zurück nach St. Anton, die anderen fuhren nach Garmisch-Partenkirchen zum BMW Motorradtreffen.
Beide Gruppen fuhren im Anschluß an Ihre Extratouren getrennt nach Ladenburg zurück. Die ganzen Tour verlief ohne Unfall ud technische Defekte, das Training aus dem Motorradslalom hat sich halt sehr bewährt. Insgesamt wurden von der Gruppe insgesamt ca. 20.000 km unfallfrei absolviert.

BMW Treffen in Garmisch-Partenkirchen 2013

Auch dieses Jahr besuchten wieder einige Clubmitglieder das BMW Motorradtreffen in Garmisch Partenkirchen. Pünktlich zum 90 jährigen Jubiläum der Motorradsparte von BMW hatte der Wettergott Einsicht mit den Bikern. Die Alpenregion zeigte sich von der schönsten Seite. BMW hat anlässlich des Jubiläums ein Sondermodell hergestellt, die 90 S!

BMW R 90 S
BMW R 90 S

In Anlehnung an das Original (dieses war auch ausgestellt) fand die Maschine große Aufmerksamkeit.

BMW R 90 S
BMW R 90 S

Wir nutzen am Samstag das tolle Wetter und fuhren eine kleine Tour in das Karwendelgebirge. Zuerst ging es nach Wallgau und von dort entlang der wilden Isar zum Sylvensteinspeicher. Von dort fuhren wir ins Eng zum Ahornboden und machten eine zünftige Brotzeit.

Karwendelgebirge
Karwendelgebirge

Nach der Pause ging es am Speicher entlang in Richtung Lenggries und von dort zur Strasse am Walchensee.

Walchensee
Walchensee

Wir machten kurze Rast und beobachteten die Wassersportler bei ihrem Sport. Auf dem Rückweg begegnete uns der Motorradkorso und wir erreichten gegen 14:00 Uhr unser Hotel.

Am Abend ging es zum Festzelt und wir feierten eine gelungene Veranstaltung. 3 Bands auf dem Gelände sorgten für tolle Stimmung.

Musik am Lagerfeuer
Musik am Lagerfeuer

 

[nggallery id=28]