8. Oldtimertreffen in Ketsch am 01.05.2013

Hallo,

am 1. Mai fand das 8. Oldtimertreffen in Ketsch statt. Eine bunte Scharr von Auto- und Motorradveteranen und bzw. Youngtimern fand sich an der Rheingoldhalle ein.  Erstmals konnte ich mit meiner Yamaha RS 100 Bj. 1979 teilnehmen. Nach 30 Jahren in der Garage konnte ich diese letztes Jahr zum Leben erwecken und anmelden. Mit einem mulmigen Gefühl ging es auf die erste Ausfahrt und über Seckenheim, Pfingstberg erreichte ich Ketsch nach gut einer halben Stunde Fahrzeit.

Ich meldete mich an und erhielt als Präsent eine Flasche Rotwein und ein Rallyeschild, eine Anmeldegebühr musste ich nicht bezahlen. Gut dass ich einen Rucksack mitgenomen hatte, so musste ich die Flasche nicht vor Ort austrinken. Bei meinem Eintreffen war noch reichlich Platz vorhanden, der sich jedoch rasch füllte. Ich füllte also die Anmeldeformulare aus und klebte die Fahrzeugbeschreibung an den Scheinwerfer.

Stefan Otto mit Yamaha RS 100
Stefan Otto mit Yamaha RS 100

Dann holte ich die Plakate für unseren Motorrad- und Quadslalonm heraus und verteilte diese an den MSC Ketsch und den lokalen KTM Händler. Ein Plakat befestigte ich noch an der Yamaha. Zahlreiche Besucher und Teilnehmer interessierten sich für das „Billigmotorrad“ der 70-ziger Jahre.

Dann plötzlich entdeckte ich unter den Teilnehmern unser Vereinsmitglied Michael Herter, der gleich mit 2 Autos vetreten war.

Michael Herter mit seinem FIAT
Michael Herter mit seinem FIAT

Bald darauf trafen wir noch Gerd Römper und viele andere Bekannten aus dem Motorsport. Nach vielen Gesprächen machte ich mich über Brühl und Schwetzingen zurück auf den Weg nach Ladenburg. Klaglos brachte mich meine „Kleine“ nach Hause und das langsame Fahren machte auch noch Spass! Es war ein sehr emotionales Erlebnis und ich werde noch weitere Treffen besuchen. Ich möchte mich besonders beim Veranstalter bedanken, der eine kleine aber feine Veranstaltung organisiert hat.

Fotos:

[nggallery id=23]