Maximilian Behr auf der BaWü 2018 in Pfaffenweiler

Am Sonntag, den 16. September 2018 fand in Pfaffenweiler das Finale der Baden Württembergischen Jugendslalomkartmeisterschaft 2018 statt. Vom MSC Dr. Carl Benz Ladenburg hatte sich Maximilian Behr in der K1 qualifiziert. Maximilian, sein Vater und ich erreichten pünktlich die Veranstaltung. Der Parqours war recht anspruchsvoll – Kreuz, Bretzel, Ypsilon, Schikane, Neunzig-Grad-Kurve und Schweizer. Alles war dabei. Das inspizieren des Parqours mit Maxi verlief ohne große Probleme. Maxi war fit, etwas nervös, aber sonst gut drauf. Dann kam der Trainingslauf. Da schlichen sich schon ein paar kleine Fehler ein, aber das sollte Fahrer und Trainer nicht beunruhigen. Es folgte der 1. Wertungslauf. 70 Prozent der Strecke absolvierte Maxi fehlerfrei. Dann kam die Bretzel. Gleich in der ersten Schleife fielen rechts 2 Pylonen. Und dann im Ziel rutschte das Kart hinten weg – noch mal 2 Pylonen. Das machte leider schon 8 Strafsekunden. Die Zeit war allerdings recht gut. Dann folgte der 2. Wertungslauf. Wieder war es die Bretzel, die Maxi Schwierigkeiten bereitete. Diesmal allerdings erst in der 2. Schleife, dafür aber die gleichen Pylonen. Noch einmal 4 Strafsekunden. Letztendlich blieb Maxi der 20 Platz von 23 Startern. Aber dabei muss man bedenken, dass auf der BaWü ja nur qualifizierte Fahrer starten. Und dass allein ist schon eine super Leistung. Das es dann nicht ganz so gut geklappt hat, ist auch ein bisschen Pech und Nervösität. Ich kann nur sagen – tolle Leistung in der Saison 2018, Maxi.
Viele PS-Grüße
Euer
Hardy, der rasende Reporter