Der MSC in der Saison 2022


Die erste Saisonhälfte liegt bereits hinter uns. Und die Fahrer des MSC waren in dieser Zeit nicht faul.


Im ADAC Kart Rookies Cup Südwest startete Philipp Wörner zuletzt zu seinem 4. Lauf der diesjährigen Meisterschaft. Auf der Kartbahn in Uchtelfangen konnte er in der Klasse RS1 bei beiden Rennen den ersten Platz einfahren und steht somit aktuell auf Platz 2 in der Gesamtwertung. Somit trennen ihn vor den letzten beiden Läufen nur 10 Punkte von Platz 1. Wir drücken unserem Rookie weiter die Daumen. Der Bereich Jugendkartslalom hat in diesem Jahr neuen Schwung bekommen. Mit aktuell 6 neuen, sehr motivierten Fahrern bereiten wir uns auf die Saison 2023 vor.


Am stärksten vertreten ist der MSC auch in diesem Jahr wieder im Bereich Motorradslalom. In der nordbadischen Meisterschaft waren hier über das Jahr 10 Fahrer des MSC am Start. Nachdem Kronau seinen Lauf im September abgesagt hatte, mussten auch wir unseren als Doppelveranstaltung mit Kronau geplanten Salom aus dem Kalender streichen. Somit ist hier bereits die Meisterschaft beendet und im inoffiziellen Gesamtergebnis steht Stefan Otto aktuell auf Platz 3. Christian Brandt folgt ihm mit nur 61 Punkten Rückstand auf Platz 5. Hans-Wilhelm Peter (6.) und Andreas Fischer (8.) ergänzen die Top10 in der Meisterschaft. Bei den Quadfahrern belegt Jochen Kolb den ersten Platz. Florian Häcker und Steffen Hafner folgen auf den Plätzen 3 und 4.


Beim Nordbadischen ADAC Pokal im Automobil Clubslalom kämpft Lars Wegmann mit seinem BMW bei noch drei verbleibenden Läufen um eine Platzierung in der Top 10. Die Chancen sehen gut aus und wir drücken ihm die Daumen.


Michael Heck treibt auch in diesem Jahr wieder seinen Porsche 924 bei der GLP Pro über die Rundstrecke und findet sich in der aktuellen Meisterschaft auf Platz 24 in der GT Klasse. Wir sind gespannt, was er bei den letzten beiden Läufen noch aus dem Porsche herausholen kann.


Seit nun mehr 22 Jahren streift unser Rallyefahrer Marco Fleischmann durch Deutschland und manchmal auch darüber hinaus. Aktuell stehen 299 Rallyestarts auf seinem Konto. In der Meisterschaft musste er einen kleinen Dämpfer einstecken, nachdem er berufsbedingt bei der letzten Rallye auf einen Start verzichten musste. Für die kommende zweite Saisonhälfte stehen nun noch 6 Veranstaltungen auf dem Plan.


Zum Abschluss wünschen wir allen unseren aktiven Fahrern, egal ob in einer Meisterschaft am Start oder einfach nur zum Spaß auf den Pisten Deutschlands unterwegs weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf spannende Benzingespräche.


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen