Revival im Saarland



Die diesjährige Rallye Kohle und Stahl war ein Revival in zweierlei Hinsicht. Nach 11 Jahren fand sich das Team Fleischmann/Brack wieder zusammen um eine Rallye gemeinsam zu bestreiten. Damals noch im Kadett unterwegs, in diesem Jahr mit dem bekannten Honda. Womit wir zum zweiten Revival kommen. Nach 9 Jahren nahm Jens-Erik wieder in einem Honda Civic Platz, nachdem er bis 2012 an der Seite unseres schnellen Finnen Mika Kitola in eben jenem Modell unterwegs war. Neben zwei bekannten WPs wurde eine neuer Rundkurs mit 16km Gesamtlänge gefahren. Eben diese neue Strecke besichtigten wir am Morgen bei Nebel und Nieselregen. Ich tat mich damit schwer und das zeigte sich dann auch auf WP1. Hier viel zu langsam und vorsichtig unterwegs fanden wir uns bereits mit 1:13 Minuten Rückstand auf Platz 13 in der Klasse wieder. Zur Halbzeit konnten wir den Rückstand etwas verkleinern und rutschten auf Platz 10 vor. Im zweiten Durchgang lief es dann wieder besser. Eine Zeitverbesserung von 55 Sekunden auf WP4 zu WP1 zeigte dann auch deutlich, wie sehr ich den Start verschlafen habe. Am Ende konnten wir dann noch ein paar perönliche Bestzeiten fahren und landeten am Ende auf einem noch versöhnlichen 7. Platz. Ein riesen Dank an Jens-Erik Brack, der kurzfristig eingesprungen war und mich über die WPs pushte. Es hat einen riesen Spaß gemacht. Wann und wo das RTSchrieSe wieder an den Start gehen wird ist im Moment leider noch unsicher. Wir hoffen allerdings, das der nächste Start bei der Rallye Potzberg sein wird.

BKK Freudenberg ADAC Nordbaden - Motorsport und Klassik

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen