Rundstrecke

"Türe zu. Gleich wird es etwas leiser im Auto.

Die Gurte nochmal festzurren und ab nun volle Konzentration.

Es ist, als hätte man einen Schalter umgelegt."


Wir sind im Vorstart zu einem der GLPpro auf dem Hockenheimring.
38 Fahrzeuge warten auf ihren Start.
Alfa Bertone, Autobianchi A 112, Austin Mini, Trabant 601, Porsche 911, Porsche 924, BMW M3. Das Feld ist vielseitig aufgestellt.


Noch einmal alles überprüfen. Öldruck, Öltemperatur. Alles im grünen Bereich.
Dann kann es endlich losgehen.
Der Start erfolgt fliegend. Ab nun heißt es 25 Minuten im konzentrierten Zweikampf möglichst die Ideallinie zu erwischen und dabei die selbstgesetzte Zeit in festgelegten Runden exakt zu bestätigen. Abweichungen werden mit 1 Strafpunkt je hundertstel Sekunde gewertet. Fährt man am Limit sind die Zeiten am gleichmäßigsten.


Die GLPpro ist ein Teil des VfV (Veteranen Fahrzeug Verband) und wird als Gleichmässigkeitsprüfung für historische Rennfahrzeuge organisiert. Die Meisterschaft besteht aus 6-8 Wertungsläufen und wird neben dem Hockenheimring z.B. in Oschersleben oder auf dem Nürburgring ausgetragen. Eingeteilt in unterschiedliche Klassen gibt es Tourenwagen, Formelwagen, GT´s und Prototypen. Mindestalter: 25 Jahre

Die GLPpro ist nur eine von vielen verschiedenen Disziplinen im Rundstreckensport.
Ähnliche Vorraussetzungen für jüngere Fahrzeuge bietet die RCN GLP auf der Nürburgring Nordschleife. Oder doch lieber der Kampf um die Bestzeit zum Beispiel bei der VLN, die ebenfalls auf der Nordschleife ausgetragen wird.

Fahrerlager_Heck_Haun_Pulster
Fahrerlager_Heck_Haun_Pulster
press to zoom
30127141_1967127796649055_6057517669781864448_n
30127141_1967127796649055_6057517669781864448_n
press to zoom
Michael mit 924.JPG
Michael mit 924.JPG
press to zoom
1/1